Skip to: site menu | section menu | main content

                                        Don Bosco Zentrum Regensburg

                                                                      Damit das Leben gelingt

"Die 5.Nacht der klassischen Gitarre"




 

 

 

 

 

 

 

 

 


Bereits zum fünften Mal hat die Nacht der klassischen Gitarre in Regensburg am 19. Oktober 2013 stattgefunden. Der Träger des Konzertes war dieses Jahr zum
zweiten Mal das Don Bosco Zentrum Regensburg.
Diese besondere Verbindung von hochwertiger klassischer Musik und einer pastoralen sozialen Jugendhilfeeinrichtung beeinflusste den speziellen
Charme der Veranstaltung positiv. Der Erlös des Konzerts ging zudem nicht ausschließlich an die Künstler, sondern zu einem Teil an ein Projekt des Don Bosco
Zentrums. So fanden Unterstützer der Jugendhilfe einen Zugang zur Gitarrenmusik
und umgekehrt die Wertschätzer der klassischen Musik einen Draht zur sozialen Einrichtung.

Diese Mischung spiegelte sich an den Konzertbesuchern wieder. Die einen genossen
das erste von drei Konzerten mit geschlossenen Augen und nahmen jeden
Ton in sich auf. Andere Gäste wiederum lernten allmählich die Vorzüge der Verbindung von Gitarre, gespielt von Jürgen Faderl, und seinem Partner Georg
Michelberger mit der Querflöte kennen. Langsam führten sie das Publikum an die selten alleine gehörte Gitarrenmusik heran. Ihre Duette wurden sehr lebendig und harmonisch für die Zuhörer gestaltet. Auch die Soli der beiden Künstler waren erfrischend. In der Pause stellten die Jugendlichen ihr Können unter Beweis, indem sie sich um das leibliche Wohl der Besucher kümmerten. Den ganzen Tag hatten sie in der Küche an einem abwechslungsreichen Buffet für ein perfektes Catering gearbeitet. Sie boten ausgefallene Häppchen wie Kürbiskernaufstriche und andere Leckereien an. Die
jungen Menschen waren sichtlich stolz auf ihr Ergebnis, vor allem nach dem großen
Andrang und der positiven Resonanz der Gäste.
Das zweite Konzert wurde von Rainer Stegmann an der Gitarre und Tomasz Skweres am Cello inszeniert. Zunächst spielte Reiner Stegmann in der Uraufführung
das Stück "Short Story" von Tomasz Skweres. Im Anschluss folgte eine weitere Erstaufführung im Duett. Dieses anspruchsvolle Stück erforderte ein perfektes
Zusammenspiel der beiden Künstler. Das Publikum wurde immer wieder
von neuartigen Klängen überrascht, indem Rainer Stegmann zum Beispiel mit
dem Bogen auf der Gitarre spielte. Die folgende zweite Pause war erneut geprägt
von lebendigen Gesprächen. Eine angenehme Stimmung erfüllte die Räume.
Der Ehrengast, Oberbürgermeister Hans Schaidinger, mischte sich unter die
Besucher und konnte sich mit den Künstlern über ihre musikalischen Fähigkeiten
austauschen.
Im dritten und letzten Konzert des Abends beeindruckte Winfried Stegmann
mit der Gitarre. Er präsentierte sehr harmonische und klassische Stücke. Davor
erzählte er jeweils die Vorgeschichte der Komponisten und der Stücke und brachte
so den Gästen die Musik noch ein Stück näher. Zum Abschluss gaben alle Künstler
eine gemeinsame Zugabe. Das Stück "Baby Elephant Walk" von Henry Mancini
begeisterte alle Zuhörer und beendete einen spannenden und abwechslungsreichen
Abend.


Laura Panzer und Sebastian Gödecke



Back to top