Skip to: site menu | section menu | main content

                                        Don Bosco Zentrum Regensburg

                                                                      Damit das Leben gelingt

"Berlin / Usedom" 2013


11.08.2013 bis 18.08.2013
Ein Bericht über einen Trip mit Hindernissen
von BufDi Alexander

 


An einem sonnigen Sonntag Nachmittag sollte die Tour Richtung Berlin starten. Voller Vorfreude machte ich mich mit dem Fahrrad auf ins Don-Bosco-Zentrum, wo ja gegen 16 Uhr Abfahrt sein sollte. Dort angekommen stellte ich fest dass der VW Bus bereits weg war.... Nach mehreren Gesprächen mit den anwesenden Salesianern stellte sich heraus dass die Gruppe doch schon eine halbe Stunde zuvor losgefahren sei. Blankes Entsetzen meinerseits - freute ich mich doch schon riesig auf diesen Trip. Letzten Endes konnte aber dann, nach mehreren Telefonaten mit Pater Wendel, doch noch ausgemacht werden dass wir uns einfach Nähe Weiden an einem Autohof treffen. Gesagt getan. Bruder Benjamin fuhr mich gen Weiden und dort wurde ich von der Neun-Mann großen Besatzung herzlich Empfangen. Auf jeden Fall hatten wir so einen sehr kuriosen Start.

Gleich danach machten wir uns auf nach Berlin, das wir nach gut 5 Stunden erreichen konnten. Dort erreichten wir ohne Probleme das von Pater Wendel gebuchte Hotel und empfingen die zweite Autobesatzung. Nach dem Einchecken hatte dann alle erstmal einen riesigen Hunger und es wurde Pizza für alle bestellt. Nach einigen netten Gesprächen und mehreren Billardspielen ließen wir den Tag ausklingen bevor es ins gemütliche Bett ging.

Am nächsten Morgen war dann eigentlich ausgemacht dass wir uns nach dem Frühstück, um halb elf, ins Zentrum Berlins begeben und uns den Fernsehturm und den Alexanderplatz mal etwas genauer unter die Lupe nehmen. Denkste ! Mehr als die Hälfte der Jugendlichen verschliefen oder trödelten so lange herum, dass wir erst gegen 13 Uhr starten konnte. Etwas sauer über diese Unpünktlichkeit fuhren wir dann mit den Autos in die Innenstadt, wo wir einen recht zentralen Parkplatz gefunden hatten und zuversichtlich waren, dass wir bei herrlichem Wetter einen super Tag erleben würden. Doch leider falsch gedacht. Pater Wendels Auto hatte vorne rechts einen Platten. Geschockt wurde hier erstmal eifrig telefoniert und gewerkelt bis man zu dem Entschluss kam, dass Andrea (meine Kollegin) und ich mit den Jugendlichen schon mal vorgehen und schon mal den Fernsehturm entern sollten. So kauften wir dann erstmal die sehr teuren Tickets für den Fernsehturm und hatten auch noch eine Wartezeit von über 2 Stunden. In dieser Zeit machten wir Mittagspause oder bummelten am Alexanderplatz herum. Als es dann endlich per Aufzug nach oben in die luftigen Höhen Berlins ging, konnten wir einen atemberaubenden Ausblick auf die Hauptstadt genießen. Wieder unten angekommen war auch Pater Wendel wieder am Start und wir schlenderten noch etwas am Alexanderplatz umher und nahmen noch eine kleine Brotzeit zu uns. Den Abend vertrieben wir uns dann wieder mit Billardspielen.

Am Dienstag haben wir uns dann erst mal Reste der „Mauer“ in der East Side Galery angeschaut Danach machten wir eine sehr angenehme und interessante Schifffahrt auf der Spree. Dann schauten wir noch beim Brandenburger Tor vorbei und begutachteten noch den Bundestag.

Am letzten unserer Berlin-Tage zog es uns dann noch ins Computerspielemuseum. Hier stellten die Jugendlichen ihre Fähigkeiten beim Autorennen und anderen tollen 3d Spielen an den Konsolen unter Beweis. Am Abend ging es dann Richtung Insel Usedom zu Pater Wendels Schwester die dort eine Art Campinganlage pflegt. Nachdem wir auch hier die Zimmer und Bungalows geentert hatten wurde erstmal noch eifrig Volleyball gespielt und am Abend bei Pizza und Dart-Spielen der Tag ausgeklungen. Die nächsten Tage verbrachten wir dann immer am naheliegenden Strand bei strahlendem Sonnenschein und herrlich angenehmen Wassertemperatur des Meeres. Es wurde Federball, Volleyball, Fussball usw. gespielt und jeder Tag war aufs neue ein super Erlebnis. Am Sonntag ging´s dann auch schon wieder zurück in unsere schöne Domstadt.

War echt eine super Woche und für mich ein toller Abschluss des Bundesfreiwilligendienstes beim Don-Bosco-Zentrum!!!

Ein recht herzliches Dankeschön
und freundliche Grüße
 
Alexander Heiß am 05.09.2013

 

Fotos:

Don Bosco Singers


Back to top