Skip to: site menu | section menu | main content

                                        Don Bosco Zentrum Regensburg

                                                                      Damit das Leben gelingt

"Ja, mia san mit'm Radl da"



Die Polizei macht Don Bosco -
Flüchtlingsgruppe verkehrssicher.

 



Um mit dem Fahrrad sicher durch den Verkehr zu kommen, machte Gruppe für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge auch dieses Jahr in den Sommerferien wieder ein Fahrradtraining mit der Polizei.
Am ersten Tag wurden die wichtigsten Verkehrsregeln theoretisch erklärt und am zweiten Tag folgte ein praktisches Training auf dem Fahrradübungsplatz.
Damit nach so viel Übung das Gelernte auch umgesetzt werden konnte, durfte ein gemeinsamer Gruppenausflug mit dem Fahrrad nicht fehlen.
Mit dem Fahrrad ging es also zur Räuberhöhle in Etterzhausen und weiter entlang der Naab nach Pielenhofen. Nach einer kleinen Stärkung ging es wieder zurück nach Regensburg. Auch wenn die 45 km recht anstrengend waren, waren sich die jungen Flüchtlinge einig, dass das nicht der letzte Fahrradausflug sein sollte und noch öfter Touren unternommen werden sollen, um die Regensburger Umgebung zu erkunden.
Da nicht alle Gruppenmitglieder eigene Fahrräder besitzen, sind die Mitarbeiter der umF-Gruppe immer wieder auf der Suche nach Fahrradspenden. Gerne werden gebrauchte Fahrräder angenommen, auch mit Reparaturbedarf.

Fr. Bauer (Gruppenleitung umF)


Fotos:

Begrüßung durch Direktor Pater Wendel Die Heilige Messe mit Abt Emmeran

(zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken)


Back to top